Timaru, New Zealand © by Filavision

Neuseeland + Australien + Asien 2007

Last Night in Bangkok

Nach zwei harten Shopping-Tagen haben wir nun 4 Taschen und jeder ein Tattoo mehr nach hause zu schleppen :). Heute ist unsere letzte Nacht, wir waren ‚fett‘ Sushi essen und haben noch eine letzte Massage genossen. Morgen frueh sitzen wir im Flieger nach Duesseldorf und beenden somit unsere Reise und unser Tagebuch. (weiterlesen…)

Erstellt: 30.06.2007

Das letzte Paradies

Nach zwei Naechten in Bangkok machten wir uns auf den Weg nach Ko Chang, unserer letzten Insel. Leider waren unsere Eindruecke nicht ganz so schoen wie wir uns das fuer unsere letzte Insel vorgestellt hatten. Es gab kaum Strände und wenn man einen fand, war dieser ziemlich überlaufen. In unserem Bungalow Resort wurde ausserdem eine dicke Python aus einem Bungalow gezogen, was Steven schlaflose Nächte bescherte. Wir entschlossen uns daher nach 2 Nächten weiter zu ziehen um eine ‚würdige‘ letzte Insel zu finden. (weiterlesen…)

Erstellt: 21.06.2007

Tuk Tuk!

Khao Sok National Park:

Nachdem wir noch eine Nacht in Krabi verbrachten, machten wir uns auf den Weg in den Khao Sok Nationalpark. Im Bus dorthin trafen wir zwei Reisende aus den USA. Autumn und Mark. Da sie den selben Weg wie wir reisen, tuen wir das seitdem zusammen. Sie gehoeren der Mormon Relegion an, haben aber nix gegen uns Unglaeubige. Wir verstehen uns sehr gut. Zusammen blieben wir 2 Tage im Khao Sok NP und unternahmen eine 14km Dschungel-Tour zu einem Wasserfall. (weiterlesen…)

Erstellt: 15.06.2007

Ko Phi Phi

Nach dem wir eine Nacht in Krabi verbrachten fuhren wir mit der Faehre nach Ko Phi Phi. Die Insel zaehlte einst zu den schoensten 10 Inseln der Welt. Das wusste auch Hollywood und drehte den De-Caprio-Streifen ‚The Beach‘ auf der Insel. Kurz danach kam der Massentourismus. Heute gibt es ein richtiges Dorf auf der Insel, zahlreiche Bungalows und alle westlichen Annehmlichkeiten, die man sich vorstellen kann. Teuer ist es auch. (weiterlesen…)

Erstellt: 06.06.2007

LOST in Paradise

Nach zwei Naechten sind wir endlich aus Gemas verschwunden und fuhren in den Nordosten nach Kota Baharu. Die Zugfahrt durch den Dschungel war ein Abenteuer fuer sich. Die Klimaanlage fiel mal wieder aus und die Leute sassen und standen in den offenen Tueren. Der Zug und vorallem die Gleise waren in einem desolatem Zustand. Die Wagons huepften teilweise herum, dass man sich festhalten musste um nicht aus einer offenen Tuer oder einem kaputten Fenster zu fallen. Der Dschungel war sehr schoen anzusehen. (weiterlesen…)

Erstellt: 29.05.2007

Gefangen im Dschungel

Wir befinden uns gerade in Gemas, einem Ort mitten im Dschungel. Wir warten hier auf den sogenannten ‚Dschungelzug‘ der uns leider erst morgen hoch in den Norden an die Ostkueste bringt. Wir haben das Gefuehl, wir sind die ersten Touristen, die jemals in diesem Ort ausgestiegen sind. Es gibt keinerlei touristische Aktivitaeten zu unternehmen. Die Einheimischen starren uns unentwegt an, sobald wir unser abrissreifes Hotel verlassen. Gemas ist eine unglaublich dreckige Kleinstadt im Dschungel. (weiterlesen…)

Erstellt: 24.05.2007

Ankunft in Asien

Nach einer stressigen Nacht auf dem Brisbaner Airport haben wir einen (bis jetzt angenehmsten) Flug nach Kuala Lumpur erlebt. Malaysia Airlines war wirklich komfortabel und hatte das beste Essen bislang. Heute haben wir dann unseren ersten Tag in Asien verbracht. Dieser begann mit dem aushandeln des Taxipreises am Flughafen. Die Fahrt dauerte etwa 1 Stunde. Ausser in grossen Kaufhaeusern wird hier um jeden Preis gefeilscht. Das ist erstmal gewoehnungsbeduerftig. Ebenso wie der Smog und die 33 Grad Waschhaustemperatur in der Stadt. Ueberall brummen 2-Takt-Motoren und blasen ihren schwarzen Dunst in den Himmel. Mitunter ist es sehr stickig und man aechzt nach Frischluft. (weiterlesen…)

Erstellt: 22.05.2007

Good bye Australia

Wir haben unsere Route aufgrund der teuren Fluege ab Cairns etwas geaendert. Wir fliegen nun am 23.05. um 23:59 Uhr Ortszeit mit Malaysia Airline (komme was wolle, der Flug war billig :) von Brisbane nach Kuala Lumpur. Durch die Umbuchung haben wir ca. 500 Euro gespart und verzichten auch auf das teure Singapur. Dafuer geben wir den Van am 23. in Brisbane und nicht in Cairns ab. Wir sind bis zum suedlichen Great Barrier Reef gefahren und konnten an der Coral Coast (Korallen Kueste) sogar einige Exemplare im Wasser besichtigen. (weiterlesen…)

Erstellt: 21.05.2007

Ankunft in Australien

Summer in the City:

Die erste Nacht in Sydney verbrachten wir in einem Backpacker und am naechsten Tag holten wir unseren Wicked Camper ab. Sydney hat uns sehr gut gefallen. Die Sonne brennt, es gibt 1000 schoene Straende und das Flair in der City ist locker und ausgelassen. Alle Leute treiben Sport und es gibt seeeehr viele schoene Maenner und Frauen! Das Nachtleben ist kunterbunt, auch wenn Steven mit abgeschnittenen Hosen in keine Bar rein kommt. Wir besuchten die Oper und den Botanischen Garten, der direkt angrenzt. (weiterlesen…)

Erstellt:

Kurz nach nackig

Unsere Tage in Neuseeland sind vorbei. Wir sind heute in Sydney gelandet und der erste Eindruck ist sehr gut. Dies scheint eine sehr nette Stadt zu sein. Was haben wir noch so in Neuseeland erlebt?

Tongariro Crossing:

Wir fuhren mit dem Zug aus Wellington raus und uebernachteten in einem Vorort auf dem Campingplatz. Hier gab es kostenlose Trampolins, welche wir ausgiebig nutzten. Wir schafften es dann an einem Tag bis in die Mitte der Nord-Insel in ein kleines Nest namens Ohakune. In der Jugendherberge gab es eine Zeltmoeglichkeit. (weiterlesen…)

Erstellt: 01.05.2007

Lange nichts gehört

Nun ja, wir waren auch viel unterwegs und haben igrendwie keine Zeit fuer das Internet gefunden. Jetzt geht es aber weiter mit vielen neuen Geschichten.

Auf dem Weg zur Westkueste:

Unseren geplanten Trip von Quennstown nach Mazetown mussten wir wegen schlechtem Wetter leider canceln. Wir machten uns daher auf direktem Wege zur Westkueste. Dieser fuehrte uns wieder zurueck nach Wanaka, wo wir einen weiteren Tag verbrachten. (weiterlesen…)

Erstellt: 24.04.2007

Einmal Regenwald und zurück

Wir verbrachten eine Nacht in Arrowtown. Die Stadt sieht aus wie im Reisefuehrer beschrieben. Die ‚Einkaufsmeile‘ ist wie aus dem 18. Jahrhundert. Nach einem kurzen Stadtbummel machten wir uns auf den 15km langen Weg nach Mazetown (alte verlassene Goldgraeber Stadt). In der Track-Beschreibung stand, dass der Weg den Arrow-River 27 mal ueberquert. Uns war nicht bewusst, das dafuer keine Bruecken benutzt werden :) Nach zwei Flussueberquerungen, wir sprangen von Stein zu Stein, doch nicht immer waren welche da! Nach etwa 1km waren unsere Schuhe pitsche nass. Leider war es schon spaeter am Nachmittag und Vicki war der Fluss zu kalt so das wir den ‚Rueckweg‘ antraten. Wir geben uns nicht geschlagen und werden es morgen mit Mountainbikes erneut versuchen. Wir verbrachten die Nacht an einem See in der naehe und machten uns am naechsten Tag auf den Weg in das 200km entfernte ‚Te Anau‘. (weiterlesen…)

Erstellt: 19.04.2007

Auf dem Weg nach Queenstown (2)

Als erstes wollen wir hier unsere Fluechtigkeitsfehler entschuldigen. Das Internet ist hier nicht billig und wir schreiben unsere Texte immer mit gluehenden Fingern. Nun zum Text :)

Wir sind in Queenstown angekommen. Auf dem Weg hier her verbrachten wir wie schon erwaehnt einige Zeit in Wanaka. Als wir das letzte mal schrieben, waren wir auf dem Weg zum Clutha River um zu Angeln. Wir haben versucht den langen Fussmarsch abzukuerzen und sind quer durch die Wildniss ‚gerammelt‘. Das war auch gut so, denn wir haben wunderschoene Trampelpfade entdeckt. Diese Dinge gibt es in unserer Galerie zu bewundern. Als Belohnung unseres langen Marsches bekamen wir den wohl schoensten Fluss der Welt zu sehen. Als sich die Baeume lichteten, war er da, wie aus einem Western entrissen. (weiterlesen…)

Erstellt: 12.04.2007

Auf dem Weg nach Queenstown (1)

Wir sind vor 4 Tagen in Timaru gestartet. Unser Ziel ist vorerst Queenstown. Auf dem Weg dorthin befinden wir uns nun in Wanaka am Lake Wanaka wo wir ein paar Tage rasten wollen. Wir sind die ganze Strecke bis hier hin ohne laengere Wartezeiten getrampt (ca. 250km). Am Lake Tekapo haben wir 2 naechte gezeltet und geangelt. Leider kennen die Forellen und Lachse hier in der gegend jeden Trick und wollen einfach nicht an unseren Hacken. Wir spekulieren, dass es in Neu Seeland gar keine Fische gibt. Heute versuchen wir erneut unser Glueck im Lake Wanaka. Die letzte Nacht verbrachten wir in einer Jugendherberge, da Steven sich eine kleine Grippe eingefangen hat und wir endlich mal in Ruhe und Waerme durchschlafen wollten. Auf dem Weg hier her (weiterlesen…)

Erstellt: 06.04.2007

Hitch-Hiking

Nach 2 Tagen Flug sind wir uebermuedet in Christchurch gelandet und haben uns erst einmal ein Doubleroom in einem kleinen Hotel geleistet. Es war nicht sehr komfortabel, aber das ist ja auch nicht unser primaeres Ziel. Der Jetleg hat Steven um 3 Uhr Nachts in den Aufenthaltsraum verschlagen, wo er dann die Nacht totgeschlagen hat. Vicki hat wie immer prima geschlafen. Am naechsten Tag haben wir uns Christchurch angesehen. Irgendwie sieht hier alles aus wie in den Flipper-Filmen aus den 70ern. Die Hauser sind oft aus Holz und nicht groesser als ein Bungalow. Sehr sympathisch! Wir waren im Botanischen Garten, in einem Heimatmuseum und sind durch die Stadt getroedelt. (weiterlesen…)

Erstellt: 02.04.2007

Hinflug gebucht!

Nun ist es offiziell! Am 27.03.2007 fliegen wir 23:55h ab Frankfurt Richtung Christchurch (Neuseeland). Den größten Teil des Fluges absolvieren wir in einer Boeing 747-400. Unser erster Stopp ist am 28.03.07 um 17:55h in Singapur. Von dort aus geht es um 19:50h weiter Richtung Sydney, welches wir am 29.03.07 um 05:10h erreichen. Dort müssen wir auch die Maschine wechseln. Um 08:20h geht es mit einer Boeing 767-300  weiter nach Christchurch, auf der Südinsel Neuseelands. Dort landen wir planmäßig am 29.03.07 um 13:20h Ortszeit. Fliegen werden wir mit Quantas, einer Australischen Fluggesellschaft.

Erstellt: 28.02.2007