Ko Lanta, Thailand © by Filavision

Südostasien 2013

Daten und Fakten – Asien 2013

Hier ein paar wichtige und weniger wichtige Daten und Fakten unserer Asienreise 2013: (weiterlesen…)

Erstellt: 15.04.2013

Im Osten nix Neues

Wir fuhren mit dem Bus an die Ostküste nach Arugam Bay. Die Strecke ist zwar nur 145 km lang aber mit den klapprigen Bussen und ohne Autobahn benötigt man gut 6 Stunden, dazu muss man 3 mal umsteigen.

(weiterlesen…)

Erstellt: 29.03.2013

Die Westküste lang runter

Nachdem es Steven wieder etwas besser ging, machten wir uns auf den Weg nach Süden. Mit dem Zug fuhren wir nach Hikkaduwa. Zugfahrten sind ein echtes Abendteuer, man weiß nie wie voll der Zug ist und ob man mit kommt, alle Fenster und Türen sind auch während der Fahrt geöffnet, sodass man sich in die offene Tür stellen und die vorbei fliegende Landschaft in vollen „Zügen“ genießen kann.

(weiterlesen…)

Erstellt: 20.03.2013

Dengue Fieber

Wir kamen spät abends auf dem Flughafen in Colombo an, ein neues Land, neue Sprache, neue Menschen und Steven hatte bereits fast 40 Fieber. Wir nahmen ein Taxi ins nächst beste Hostel und gingen erst einmal schlafen. Am nächsten Tag fuhren wir zu einem Arzt, der einen Bluttest machte und jede Menge Medikamente verschrieb. Die Nächsten Tage verbrachte Steven mit Fieber im Bett, bis es am Abend des fünften Tages zu heftig wurde. Mit 40.3 Fieber fuhren wir ins Krankenhaus wo er stationär aufgenommen wurde. Diagnose Dengue Fieber.

(weiterlesen…)

Erstellt: 10.03.2013

Die letzten Tage im Schlaraffenland

Unsere letzten Tage in Thailand verbrachten wir in Krabi, auf Koh Phangan und Koh Tao. In Krabi machten wir einen Tagesausflug nach Rayley Beach welcher zwar am Festland liegt jedoch von hohen Kalkfelsen umgeben ist und somit nur per Boot erreichbar. Der Strand selbst war sehr überlaufen und auch nicht so schön, der Reiz liegt hier mehr im Klettern direkt am Strand. Über 600 Kletterrouten soll es hier geben.

(weiterlesen…)

Erstellt: 09.03.2013

Koh Kradan – Insel der Liebe

Unser nächstes Ziel hieß Koh Kradan. Von Koh Lipe kann man mit dem Boot an Land, mit dem Bus 2 Stunden nach Norden, von dort ein Taxi zum Pier und dann das Boot nach Kradan nehmen. Dabei verliert man allerdings einen ganzen Tag weshalb wir uns für das etwas teurere Schnellboot entschieden. Für 10€ mehr pro Person fuhren wir in 3 Stunden direkt von Lipe nach Kradan.

(weiterlesen…)

Erstellt: 20.02.2013

Koh Lipe – breaking the rules

Nachdem wir eine Nacht in Satun verbrachten nahmen wir die Fähre nach Langkawi (Malaysia) und von dort direkt die nächste Fähre nach Koh Lipe (Thailand). Durch die erneute Einreise haben wir wieder 15 Tage Aufenthaltsrecht in Thailand erhalten und müssen nun vor unserem Abflug nicht mehr das Land verlassen. Was für eine sinnlose Regelung, früher hat man ein 30 Tage Visa erhalten, heute nur noch bei Anreise mit dem Flieger. (weiterlesen…)

Erstellt: 17.02.2013

Ko Lanta

Nach Koh Phayam machten wir uns auf den Weg nach Khao Lak. Hier sollte es die ein oder andere Welle zu reiten geben. Der Ort präsentierte sich sehr touristisch, ein Resort folgte dem anderen. Es war sehr teuer und schwierig überhaupt eine bezahlbare Unterkunft zu finden. Es gab einen Bayern München Fanclub mit Großbildleinwand und jede Menge deutscher Bars und Restaurants. Der Chick erinnerte uns an Meloneras auf Gran Canaria und die Bars an den Ballermann, von Thailand war hier nicht sehr viel zu spüren. (weiterlesen…)

Erstellt: 13.02.2013

Koh Phayam

Phayam wirbt selbst damit die „unentdeckte Perle der Andamansee“ zu sein. Tatsächlich hat die Insel viel Charme, die Strände sind jedoch „nur ganz schön“ (zugegeben, da sind wir mittlerweile etwas verwöhnt). Auf Phayam gibt es keine Autos, nur ein paar Roller fahren auf kleinen Betonwegen durch den Dschungel. Mit einer Länge von 10 km und einer Breite von 5 km braucht man hier auch keine Autos. (weiterlesen…)

Erstellt: 10.02.2013

Flowerfest in Chiang Mai

Wir sind zurück im kulinarischen Schlaraffenland! Thailand ist einfach zu bereisen, es ist günstig, die Landschaft und Strände herrlich, das Essen fantastisch und es gibt nix was man hier nicht machen kann, Freiheit pur, wir lieben dieses Land.

(weiterlesen…)

Erstellt: 05.02.2013

Auf dem Mekong von Luang Prabang nach Thailand

Über unsere letzen beiden Tage in Laos gibt es nicht viel zu berichten. Wir fuhren mit einem Slowboat zwei Tage lang durch wunderschöne Landschaften den Mekong hinauf nach Norden. Wir sind nicht sicher ob die Bilder die ganze Schönheit dieser Strecke widerspiegeln. Die erste Nacht verbrachten wir in einer ziemlichen Spielunke in Pak Beng, unsere letzte Unterkunft in Laos kostete $11 und war ganz ok.

(weiterlesen…)

Erstellt: 02.02.2013

Vang Vieng & Luang Prabang

Nach unseren Tagen auf Don Det und einer über Nacht Busfahrt kamen wir morgens in Vientiane an. Christian, ein befreundeter Arzt aus Steven’s Radsport Verein, riet uns per E-Mail, dass Vicki noch einen Urintest aus der Apotheke holen soll um festzustellen ob die Nierenbeckenentzündung vollständig abgeklungen ist.

(weiterlesen…)

Erstellt: 29.01.2013

Don Det & Django unchained

Wir verbrachten eine Nacht im unspektakulären Pakse und fuhren am nächsten Tag nach Don Det. Die Gegend hier wird „Die Viertausend Inseln“ genannt, weil der Mekong hier so breit ist und wahrscheinlich so viele Inseln beherbergt. Auf Don Det verbrachten wir einige ruhige Tage, unter anderem auch Stevens Geburtstag.

(weiterlesen…)

Erstellt: 23.01.2013

Hué

Wir erreichten Hué nach zwölfstündiger Nachtzugfahrt. Wir blieben nur einen Tag, warfen einen Blick auf die dortige Tempelanlage des Kaisers Gia Long, welche zum Unesco Weltkulturerbe gehört, überquerten den Parfümfluß und gingen in ein vegetarisches Restaurant. (weiterlesen…)

Erstellt: 19.01.2013

Von Saigon über Mui Ne nach Nha Trang

Nach unserer schönen Zeit in Cambodia nahmen wir den Nachtbus nach Ho-Chi-Minh Stadt (Saigon). Gegen Mitternacht mussten wir in Phnom Penh umsteigen und aus dem versprochenen Nachtbus wurde ein abwrackreifer Bus mit normalen Sitzen. Die Fahrt dauerte 14 Stunden und führte bis zur Grenze über Schotterpisten.

(weiterlesen…)

Erstellt: 17.01.2013

Koh Rong

Nach den beeindruckenden Tempeln von Angkor, machten wir uns am nächsten Tag auf nach Sihanoukville an der Küste. Die Fahrt ging über Phnom Penh und sollte 8 Stunden dauern, wir starteten um 8 Uhr morgens. Das Auswärtige Amt warnt vor Nachtfahrten, man sollte sein Ziel immer vor Einbruch der Dunkelheit erreichen. Dies hätte auch geklappt, wenn die Fahrt nicht 14 Stunden gedauert hätte. Es ging teilweise über unbefestigte Schotterpisten (Bundesstraße), mitten durch’s Land.

(weiterlesen…)

Erstellt: 10.01.2013

Angkor

Wir wohnten im Smileys Hostel in Siem Reap nahe Angkor und haben die Tempelanlagen von Angkor besucht. Da die Anlage sehr weitläufig ist (mehrere Kilometer lang) mieten sich viele Leute für 15$ einen Tuk Tuk Fahrer für den ganzen Tag und lassen sich durch die Anlage fahren. Wir haben uns 2 MTBs ausgeliehen um das sogenannte 8. Weltwunder zu erkunden.

(weiterlesen…)

Erstellt: 09.01.2013

Ankunft in Bangkok

Der zweite Teil des Fluges (von Colombo nach Bangkok) war von heftigen Turbulenzen geprägt und daher nicht sehr angenehm. Bei einem Luftloch ist sogar die Flugbegleiterin im Gang zu Boden gegangen. (weiterlesen…)

Erstellt: 06.01.2013

Gute Nachricht aus den USA

Nun kam endlich die gute Nachricht aus den USA, Autumn und Mark werden uns auch auf dieser Reise wieder begleiten. Die beiden haben zwar keine drei Monate Zeit, für einen hat es aber gerreicht. Wir treffen Sie am 27. Februar in Bangkok und werden dann zusammen 4 Wochen nach Sri Lanka fliegen. Danach geht es für uns wieder nachhause, Autumn und Mark werden danach noch ein paar Tage zurück nach Thailand gehen.

Erstellt: 06.12.2012

Flüge gebucht!

Vorgestern haben wir unsere Flüge für den Asien Trip 2013 gebucht. Hier die Eckdaten:

02.01.2013 Frankfurt > Bangkok mit Zwichenstop auf Sri Lanka
28.02.2013 Bangkok > Sri Lanka
31.03.2013 Sri Lanka > Frankfurt

Alle Flüge absolvieren wir mit SriLankan Airlines. Mit 700€ pro Person haben wir ein richtig gutes (weiterlesen…)

Erstellt: 30.09.2012

Reiseroute